Nachrichten

Produktionsstart der preisgekrönten IDEAL-Mähdrescher bei Massey Ferguson

In AGCOs europäischem Erntetechnik-Kompetenzzentrum in Breganze, Italien, wurde inzwischen die Produktion des ersten IDEAL-Mähdreschers aufgenommen, der bereits international Lob und Anerkennung seitens der Branche gefunden hat, wie u. a. die Auszeichnungen Maschine des Jahres 2018, die DLG-Silbermedaille für Innovation und den Red Dot Design Award.

Dieser Mähdrescher basiert auf einem überaus fortschrittlichen modularen Design sowie auf mehr als sechs Jahren der Vorbereitung und Modellierung des Produktionsablaufs durch das Massey Ferguson Team. Mit Unterstützung der erweiterten Realität und der digitalen Bildschirmvisualisierung konnten die Leiter der Projektbereiche Fertigung, Entwicklung und Qualität das Design, die Konstruktion und die Montage des neuen IDEAL-Mähdreschers in einer virtuellen Umgebung optimieren.

So wurden zum Beispiel bereits in der Entwicklungsphase Experten für elektronische Systeme, Verkabelung und Absicherung hinzugezogen, da diese Komponenten inzwischen entscheidende Faktoren für die optimale Funktionsweise der Maschine darstellen − 56 identische Sensoren senden fortlaufend Informationen zu Einstellungen und Leistungen in die Vision Cab. Von ebenso großer Bedeutung waren auch die Positionierung und Befestigung der Hydraulikleitungen, da diese unerlässlich sind, um die Effizienz des IDEAL-Mähdreschers aufrechtzuhalten.

Der IDEAL wurde mit 45 Prototypen und sechs Jahren Testphase perfektioniert und ist somit der ausgefeilteste und effektivste kommerzielle Mähdrescher am Markt. Mit vollkommen neuen Maßstäben in Sachen Effizienz, Produktivität und Leistung auf dem Feld bieten drei Modelle eine hervorragende Auswahl an Maschinen mit 451 bis 647 PS Motorleistung und Einzel- oder Doppelrotordreschsystemen.

Viele der Arbeiten an den Baugruppen, die in einem IDEAL-Mähdrescher zum Einsatz kommen, erfolgen abseits der Montagelinie. So werden zum Beispiel die Dreschkomponenten bereits vor der Endmontage in den Hauptrahmen eingebaut. Die auf höchste Qualität geprüften Teile werden für eine bestimmte Einheit stets in Gruppen zusammengestellt, sodass sich der Monteur stets auf die gesamte Baugruppe fokussiert. Nach der finalen Montage der Baugruppe in die Maschine wird diese erneut einer Qualitätsprüfung unterzogen.

Der gesamte Prozess ist dabei vollkommen auf Effizienz und Einfachheit ausgelegt, um Einheiten von höchster Qualität zu erzeugen. Diese Qualität beginnt bereits mit der Ankunft der Bauteile im Werk. Stichproben werden zum Qualitätslabor gebracht und dort im Hinblick auf Größe, Stärke und Zusammensetzung des Materials auf Übereinstimmung mit den CAD-Zeichnungen geprüft.

Bei jeder Maschine handelt es sich um eine Auftragsfertigung. Optional sind diese mit einem oder zwei Rotoren, mit TrakRide oder Rädern sowie als ParaLevel- oder als Flachland-Version erhältlich. Nach der Fertigung wird jeder IDEAL-Mähdrescher in einem Testbereich mit Rollenprüfstand einer ausgiebigen Prüfung unterzogen, um die einwandfreie Funktion der Hydraulik, der Antriebe und der Elektronik zu gewährleisten

AGCO freut sich darauf, sämtliche Kaufinteressenten im Werk in Breganze im Norden Italiens willkommen zu heißen, um die Produktion des IDEAL hautnah zu erleben.

#IDEALfromMF

 

Published Date

Datum der Veröffentlichung