Nachrichten

Massey Ferguson vervollständigt mit den neuen Modellen MF 5710, MF 5711 sowie MF 6712 und MF 6713 seine Utility Traktoren der Global Series

Vier neue Modelle ergänzen das Angebot im Segment von 75-130 PS mit zeitgemäßer Basistechnologie.

Mit der Weltpremiere der Baureihe MF 4700, der kleineren Modelle seiner sogenannten Global Series, startete MF auf der Agritechnica 2015 die Markteinführung einer vollständig neuen Traktorengeneration.

Mit der Zielsetzung robuste Mehrzwecktraktoren zu liefern, welche von jedermann einfach zu bedienen und zu warten sind und über Jahre hinweg bei verschiedensten Anwendungen wirtschaftlichen Betrieb gewährleisten, wurde diese Serie für den Weltmarkt konzipiert. Im bis dato größten Entwicklungsprojekt von AGCO, mit einem Investitionsvolumen von über 300 Millionen USD, haben Multinationale Engineering-Teams die MF Global Series komplett neu entwickelt – keine alten Designs, keine alte Plattform. Ihre Aufgabenstellung lautete, das Konzept des Traktors von Grund auf zu hinterfragen, praktisch „neu zu erfinden“, jedes einzelne Bauteil in puncto Funktionalität zu überarbeiten, die Gesamteffizienz zu optimieren und dabei die typischen Massey Ferguson-Eigenschaften Zweckmäßigkeit und Zuverlässigkeit in das neue Design zu integrieren. Ein äußerst unkomplizierter und wirtschaftlicher Traktor, mit höchstem Know-how in modernsten Fabriken gebaut.

„Wir sind überzeugt davon, dass wir hier eine perfekte Baureihe für das traditionell so wichtige PS-Segment von 75-130 PS entworfen haben. Wenn man sich anschaut, mit was vielerorts in diesem Leistungsbereich noch gearbeitet wird und welches Angebot bis dato vorherrschte, um die teilweise sehr veralteten Maschinenparks zu ersetzen, dann stellt man fest, dass sich eine große Lücke auftut. Der Landwirt stand bis dato vor der Wahl, entweder eine moderne Neumaschine zu erwerben, die ihm zwar unweigerlich mehr Funktionalität, Komfort und Effizienz aber eventuell auch nicht unbedingt benötigte Features bietet – oder eben kostenorientiert zu kaufen. Mit Fokus auf den Preis bot sich ihm dann wiederum die Möglichkeit, einfach wieder in einen gebrauchten Traktor zu investieren, oder eine vermeintlich günstige Neumaschine zu erwerben – in beiden Fällen veraltete Technik, zumal sich die bislang erhältlichen Basismodelle allesamt bis zu 40 Jahre alter Plattformen und Komponentendesigns bedienen. Und wenn man sich prinzipiell überlegt, ob es zum Beispiel Sinn macht, abgasnormgezwungen einen neuen Motor in ein 25 Jahre altes Grundmodell zu stecken und das Ganze dann unter einer neuen Haube zu verpacken, braucht man nicht lange nach einer Antwort suchen, denn das Ganze harmoniert einfach nicht.

Genau hier setzt MF mit der Global Series an: Mit den sieben Modellen der Global Series bieten wir einfache Technik mit höchster Wirtschaftlichkeit und erstklassiger Qualität“, erläutert Campbell Scott, Director Marketing Services, MF EAME.

MF Global Series – in Kürze

  • Sieben Kabinen-Modelle von 75-130 PS, mit wirtschaftlicher, unkomplizierter und höchst zuverlässiger Motor- und Getriebetechnologie
  • Speziell für diese Modelle in Beauvais entwickelte und gebaute Kabine
  • Motoren MF 4700: Moderner, robuster und sehr effizienter 3,3-Liter AGCO POWER-Motor mit 3 Zylindern, der die Anforderungen der Abgasnorm Tier 4 Final erfüllt
  • Motoren MF 5700 und MF 6700: Neueste AGCO Power Motorentechnologie mit 4,4 Liter Hubraum, Vierzylinder-Motor mit Visko-Kühler und die preisgekrönte DOC&SCR-Technologie (selektive katalytische Reduktion) mit der ‘All-in-One’-Abgasreinigungsanlage
  • Komplett neues, mechanisches Getriebe kombiniert modernes Design mit einfacher Bedienung. Von den Massey Ferguson-Ingenieuren in Beauvais, Frankreich, entwickelt, bietet es 12 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgänge mit mechanischer oder elektro-hydraulischer Wendeschaltung
  • Wahlweise mit eigens entwickeltem Allrad- oder Heckantrieb mit hydrostatischer Lenkung für hervorragende Manövrierbarkeit und verbesserter Traktion
  • Effizientes, modernes Open Center-Hochdruck-Hydrauliksystem mit Tandempumpe, die ausreichend Druck und Kapazität für den Betrieb modernster Arbeitsgeräte bereitstellt
  • Präzise elektronische Hubwerksregelung, die unkomplizierte Hebelbedienung mit einer fortschrittlichen elektronischen Steuerung und der Verlässlichkeit der modernsten Systeme kombiniert. Ein Heckhubwerk mit einer Hubkraft von 3.000 kg (MF 4700), bzw. 5.200 kg (MF 6700) ermöglicht die Arbeit mit schwereren Geräten
  • Zapfwelle MF 4700: Unabhängige Zapfwelle mit 540/540E U/min und einfacher elektrohydraulischer Bedienung über einen 3-stufigen Wippschalter für höchste Zuverlässigkeit
  • Zapfwelle MF 5700 & MF 6700: elektrohydraulisch zu bedienende Zapfwellenvorwahl 540/1.000 U/min mit zahlreichen Drehzahloptionen gehört zur Serienausstattung
  • Robuste, auf dem erprobten Design der Baureihe MF 5600 basierende Hinterachse. Das moderne, extrem robuste Gussgehäuse umschließt neue innenliegende Untersetzungseinheiten und Bremsen, die im Ölbad laufen
  • Erhältlich auch als komfortable Plattformmodelle mit intuitiv zu bedienenden, ergonomisch angeordneten Bedienelementen.