Nachrichten

MF präsentiert neue Lösungen für die afrikanische Landwirtschaft bei„ Vision of the Future from Massey Ferguson” in Lusaka, Sambia

Vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Situation wird es deutlicher denn je, wie wichtig es ist, global zu denken und regional zu handeln.

Massey Ferguson ist seit seiner Gründung eine echte Weltmarke und versteht es, regionale Bedürfnisse zu begreifen und gleichermaßen passende wie nachhaltige Lösungen zu präsentieren – von zweckmäßiger Basistechnologie bis zu effektivster Hightech. Auch in Afrika blickt MF auf eine langjährige Tradition zurück, liefert seit über 50 Jahren passende Maschinen für die Nahrungsmittelproduktion auf diesem Kontinent und ist mitunter sogar auf einigen afrikanischen Geldscheinen zu sehen, was die Bedeutung für die dortige Landwirtschaft eindrucksvoll unterstreicht. Am 8. und 9. April 2016 veranstaltet MF nun die diesjährige Version seiner Traditionsveranstaltung Vision of the Future, mit dem Fokus auf Afrika. An den beiden Tagen werden organisierte Gästegruppen die Möglichkeit haben, das komplette MF Produktportfolio im Einsatz zu erleben und die neusten Technik- und Verfahrenstrends von Experten zu erfahren. Austragungsort ist die AGCO Future Farm nahe Lusaka in Sambia, welche vor einem Jahr eröffnet wurde. Die „Future-Farm-Vision“ von AGCO besteht darin, Systeme für nachhaltige Lebensmittelproduktion zu unterstützen und den Ertrag der Betriebe durch eine effizientere Nutzung landwirtschaftlicher Ressourcen zu steigern. Die 150 Hektar große Farm ist in eine Vielzahl von Demonstrationsflächen unterteilt, auf denen Feldfrüchte mit dem vollständigen Sortiment an landwirtschaftlichen Geräten von AGCO sowie mit Unterstützung kommerzieller und gemeinnütziger Partner aus der gesamten Wertschöpfungskette kultiviert und geerntet werden. Zu den Einrichtungen der Farm gehören ein hochmodernes Bildungszentrum für Mechanisierung sowie ein Bildungszentrum für Getreide und Geflügel. Dr. Rob Smith, Senior Vice President und Geschäftsführer von AGCO für Europa, Afrika und den Nahen Osten seinerzeit bei der Eröffnung: „Afrika hat im Landmaschinensektor ein enormes Wachstumspotenzial, und für den afrikanischen Kontinent haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, allen Landwirten Lösungskonzepte für ihre Arbeit zu bieten. Durch die Future Farm werden lokale Gemeinden befähigt, ein System für nachhaltige Lebensmittelproduktion zu entwickeln und die Produktivität ihrer Betriebe durch den Einsatz moderner landwirtschaftlicher Techniken zu steigern.“